Die Bande

Wir sind eine kleine Gruppe junger Menschen, die eine Leidenschaft teilen: die Liebe zu alten Autos.
Kein Club, kein Verein, keine Castingband – ein Freundeskreis!Gruppe111

Dieser Freundeskreis schliesst nicht nur Jungs, sondern auch Mädels ein. Wir schrauben zusammen, freuen uns über erfolgte Umbauten, fahren zusammen, waschen zusammen und leiden auch zusammen, wenn etwas kaputt geht.

Unsere Autos spielen für uns dabei natürlich eine große Rolle.
All unsere Autos sind nahezu in Serienzustand gekauft und dann so umgebaut worden, wie sie dem Besitzer gefallen.
Mit fremden Federn schmücken gibt es bei uns nicht – wir bauen selbst, verwirklichen unsere Ideen und machen uns die Hände schmutzig.

Wenn wir dann auf der Straße unterwegs sind, einen Gruß von Fremden bekommen, uns ein Daumen nach oben gezeigt wird oder ein kleiner Junge an der Straße steht und mit dem Finger auf uns zeigt – das entschädigt jeden Tropfen Schweiß, Blut und jede Träne, die bei dem Umbau geflossen sind.

Keines unserer Autos ist perfekt, keiner ein Pokaljäger und auch keiner ein Szene-Star.

Das wissen wir, das weisst du. Aber darum geht es uns auch gar nicht. Wir haben Spaß mit unseren Freunden, lernen neue Leute kennen, die genau so ticken wie wir und haben die Zeit unseres Lebens!

Und da es viele Jungs und Mädels gibt, die so kaputt sind wie wir, sich wochenlang in die Werkstatt stellen um ihr hart verdientes Geld in rostige Gebrauchtwagen der alten Schule zu stecken ist altblechliebe das, was es ist.

Die Idee von Maurice, unsere Autos und seinen Umbaubericht vom Caddy auf Facebook zu posten artete regelrecht aus. Nach dem erstellen der Seite, hochladen des selbstgestalteten Logos und posten der ersten Beiträge explodierten die „Gefällt mir“-Angaben förmlich. Wir hätten nie erwartet, dass wir über 500 „Likes“ kommen, doch dann hatten wir innerhalb von knapp 4 Wochen 1.000.
Und dann gibt es noch welche, die sich unser Logo, unsere Aufkleber auf ihr Auto kleben; die uns nach Klamotten fragen und uns schreiben, dass sie es geil finden, was wir tun. Was sollen wir dazu noch sagen? Vielen Dank an jeden einzelnen von euch, dass ihr altblechliebe zu dem macht, was es ist. Ein Freundeskreis, eine Gemeinschaft!
Egal wo wer herkommt, egal wie viel Geld in seinem Auto steckt, egal wie sein Auto aussieht – Respekt an alle, die ihr Ding durchziehen und sich ihr Auto nach ihren Möglichkeiten und Ideen bauen!